Im Abstiegskampf durch Niedersachsen

Im Abstiegskampf durch Niedersachsen

Ansprechpartner I. Herren - Bezirksliga-Team 23.11.2021

Start Ende März 2022

Der Spielausschuss des Niedersächsischer Fußballverband e.V. (NFV) hat die Auf- und Abstiegsrunden für die Bezirksligen bekanntgegeben. Fazit: Es kommen zahlreiche lange Fahrten auf das Bezirksliga-Team vom TuSpo Schliekum zu.

In der Aufstiegsrunde kämpfen insgesamt 20 Mannschaften in zwei Staffeln um den Sprung in die Landesliga, vier von ihnen steigen auf. In den sechs Staffeln der Abstiegsrunde geht es für den Rest um den Klassenerhalt, die jeweils letzten vier steigen in die Kreisliga ab.

Der TuSpo Schliekum trifft in der Staffel 5 auf die Mannschaften:

TSV Okel
TuS Lemförde
TuS SW Enzen
MTV Engelbostel-Schulenburg
MTV Ilten
Koldinger SV
TuS Harenberg
FC Ambergau/Volkersheim
MTSV Aerzen

Dabei sind Orte, die man noch nie gehört hat und wo die Anfahrt über 120 Minuten dauern wird. Okel liegt z. B. bei Syke, Lemförde fast bei Osnabrück, Enzen hinter Bückeburg, Harenberg bei Seelze und Aerzen hinter Hameln.

Nur drei Gegner sind in der Nähe: FC Ambergau/Volkersheim (bei Bockenem), Ilten (bei Sehnde) und der Koldinger SV fast vor der Haustür.

„Es sind schon lange und unangenehme Strecken zu überwinden auf dem Weg zum Klassenerhalt der Bezirksliga. Wir sind nach den letzten zwei Spielzeiten natürlich mit kurzen Strecken verwöhnt gewesen. Wir werden somit ganz neue Mannschaften kennenlernen“, sagt TuSpo-Trainer Ayhan Piril.

Fast alles geht auf „null“ zurück und somit wird es ein Neustart. Die gesammelten Punkte gehen nicht mit in die nächste Saisonhälfte. Allerdings bleiben die Gelben und Roten Karten bestehen: Alle Karten überdauern die Zeit und werden in die Abstiegsrunde mitgenommen. Das betrifft insbesondere die aktuell rotgesperrten TuSpo-Spieler Louis Garbelmann und Kushtrim Berisha. Hierzu stehen die Verhandlungen vorm Sportgericht noch aus. Beide hatten am 23. Oktober im bzw. nach dem Spiel beim SV Bavenstedt II. einen Platzverweis erhalten.

Da die Abstiegsrunde am 27. März beginnen wird, starten die Schliekumer bereits Anfang des Jahres mit der Vorbereitung.

Aktuell vermeldet TuSpo Schliekum die Rückkehr von Stephan Younis vom Koldinger SV. Younis hatte bereits in der Vergangenheit schon über zwei Jahre das Trikot des TuSpo getragen und war vor Saisonbeginn nach Koldingen gewechselt. Der 28jährige 1,85 Meter große Abwehrmann kann Innenverteidiger sowie auch Linksverteidiger spielen und verfügt u. a. über Oberliga- und Landesligaerfahrungen.

Dafür verlässt der 24jährige Rechtsverteidiger Valentin Haliti den Verein mit sofortiger Wirkung Richtung SV Newroz Hildesheim.

„Auch wenn die Medien aktuell darüber berichten, dass die TuSpo ihre Leistungsträger verliert, so können wir sagen, dass dies nicht stimmt und wieder einmal Stimmungsmache gegen den Verein ist. Bis auf Haliti haben alle Spieler signalisiert zur Abstiegsrunde bzw. darüber hinaus zur Verfügung zu stehen, so Teammanager Rifat Yilmaz.

Schliekum musste in den letzten Spielen der Hinrunde auf Spieler der 2. Mannschaft, Trainer Ayhan Piril und Torwarttrainer Selim Akyildiz als Feldspieler, aufgrund der vielen Ausfälle, zurückgreifen.

„Wir werden versuchen bereits zur Abstiegsrunde den Kader noch zu erweitern, damit wir nicht wieder in so eine Situation kommen. Es kann nur ein Ziel geben und das ist den Abstieg zu verhindern“, so Piril.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.