Trainingsvorbereitung begonnen

Trainingsvorbereitung begonnen

I. Herren - Bezirksliga-Team 06.02.2022

Sechs Neuzugänge im Kader

Die 1. Herren von der TuSpo Schliekum ist diese Woche in die Vorbereitung zur Abstiegsrunde der Bezirksliga gestartet. Der erste Trainingstag startete am vergangenen Montag in der Hilsoccer-Arena in Hildesheim. Vor dem offiziellen Training stellte das Trainerteam Ayhan Piril und Samy Aref der Mannschaft die neuen Spieler vor.

Stürmer Mahmud Siala und Torwart Kushtrim Krasniqi kommen vom SC Drispenstedt. Mit Stephan Younis (Koldinger SV), als Rückkehrer, ist außerdem Mittelfeldakteur Moussa Camara (Newroz Hildesheim) neu dabei. Direkt aus der U19 vom VfV Borussia 06 Hildesheim kommt Jacob Hermes ein junges Talent. Aus der 2. Herren holte Trainer Piril den 18jährigen Suleman Bachar in den Kader.

Zur Abstiegsrunde verlassen haben die TuSpo drei Spieler. Ibrahim Houban, Valentin Haliti und Aycan Alpagut sind zu Newroz Hildesheim gewechselt. Trotz der Abgänge konnte der Verein den Kader breiter aufstellen.

Im 1. Testspiel am heutigen Sonntag in Lehrte verlor die Mannschaft von Ayhan Piril mit 3:5 gegen den Bezirksligisten vom VFB Peine. Peine spielt ebenfalls ab Ende März in der Abstiegsrunde der Bezirksliga. TuSpo musste auf die verletzten bzw. erkrankten Spieler wie Roberto Cid-Valdes, Dominic-Dirk Wolter, Louis Garbelmann, Yigitcan Sasmaz und Mustafa Sasmaz verzichten. Des Weiteren fehlten Omar Omeirat, Berdan Yilmaz und Jacob Hermens. Somit spielten die Neuzugänge Stephan Younis, Mahmud Siala und Moussa Camara von Anfang an in der Partie.

In der 10. Minute erzielte der VFB Peine nach einer schwachen Abwehrleistung das 0:1. Direkt nach dem Anstoß hatte Schliekum die Möglichkeit zum Ausgleich. Der fiel dann allerdings ein paar Minuten später durch Mahmud Siala. Ebenfalls verwandelte Siala einen Foulelfmeter zur zwischenzeitlichen Führung zum 2:1 für Schliekum. Aber auch auf der anderen Seite pfiff Schiedsrichter Manuel Niemeyer-Pop einen Elfmeter für Peine, der ebenfalls verwandelt wurde. Mit dem 2:2 ging es dann in zur Halbzeit in die Kabine.

Zur zweiten Halbzeit feierte Neuzugang Kushtrim Krasniqi sein Debut im TuSpo-Tor und kam für Ugur Beyat. Krasniqi hatte sich seinen ersten Einsatz vermutlich anders vorgestellt, denn bereits in der 47. Minute musste der Schlussmann den Ball aus dem Netz holen. Und in der 53. Minute gelang Peine dann noch das 2:4.

In der 54. Minute dann ein weiterer Wechsel bei der TuSpo. Für Stephan Younis kam Suleman Bachar in die Abwehr. Neun Minuten später erzielte Siala sein drittes Tor im ersten Spiel für die TuSpo.

In der 70. Minute kam Trainer Ayhan Piril noch für Nico Borgwardt in die Partie.
Peine erzielte in der 88. Minute das 3:5 und gewann am Ende das ausgeglichene Spiel.

„Wir haben heute einiges ausprobiert und z. B. den 18jährigen Suleman Bachar für seine Trainingsleistung in dieser Woche belohnt. Die Positionen wurden während des Spiels verändert, um zu schauen, wie sich die Spieler verhalten. Der Eindruck ist am Ende momentan wichtiger als das Resultat“, so Piril.

Das nächste Testspiel steht am nächsten Samstag, 12. Februar um 14:15 Uhr in Wennigsen auf dem Kunstrasenplatz gegen den TSV Pattensen an.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.